. .

AGB

1. Training

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Der Teilnehmer haftet für alle von sich und/oder seinem Tier verursachten Schäden. Bei Kämpfen/Rangeleien haftet der jeweilige Hundehalter. Die Hundeschule Dr. Kiesling lehnt jegliche Haftung ab.

Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, nur mit einem gesunden Tier, das kein Ansteckungsrisiko für andere Personen oder Tiere darstellt und ungezieferfrei ist, am Training teilzunehmen.

Auf dem Trainingsgelände werden die Hunde nur nach Absprache mit der Kursleitung abgeleint. Das Ableinen erfolgt auf eigene Gefahr.

Hunden, die nicht für den Gruppenunterricht geeignet erscheinen, kann die Teilnahme verweigert werden. In diesem Fall besteht selbstverständlich die Möglichkeit, den Hund durch Einzeltraining auf die Teilnahme am Gruppenunterricht vorzubereiten.

Das Training findet in der Regel bei jedem Wetter statt.

 
2. Ausfall von Trainingsstunden

Die Hundeschule Dr. Kiesling behält sich vor, Trainingsstunden aus wichtigen Gründen abzusagen. Vom Veranstalter nicht durchgeführte Trainingsstunden werden nach Absprache mit den Kursteilnehmern nachgeholt. Eine Rückerstattung erfolgt nicht.

Vom Teilnehmer versäumte Trainingsstunden werden nicht erstattet. Ein Rücktritt von einem gebuchten Kurs ist bis eine Woche vor Beginn des Kurses kostenfrei möglich. 

Vereinbarte Termine für Einzelstunden müssen spätestens 24 Stunden vor Beginn abgesagt werden. Erfolgt dies nicht oder zu spät wird eine Entschädigungsgebühr von 20 € angerechnet.


3. Anmeldung

Die Anmeldung kann persönlich oder telefonisch erfolgen und ist verbindlich. Um einen Kursplatz zu sichern, ist eine Anzahlung zu empfehlen.

 

4. Bezahlung
Beratungen und Einzeltraining sind am Ende der Stunde bar zu bezahlen.

Die Kursgebühr ist bis zum Ende der zweiten Kursstunde in bar oder per Überweisung zu bezahlen.

Die Freitagsspaziergänge und der Stadtspaziergang werden entweder zu Beginn der Stunde bar bezahlt, oder es können günstigere 5-er Karten erworben werden. Außerdem können vom Welpengarten übriggeblieben Tickets für den Spaziergang eingesetzt werden, wobei mit einem Ticket zwei Teilnahmen bezahlt werden können.

________________________________________

Bitte beachten Sie die Platzordnung
 

Es ist untersagt, Hunde zu schlagen oder ihnen auf andere Art und Weise Schmerzen zuzufügen. Außerdem sind Stachelhalsbänder, Kettenwürger, Zughalsbänder, Stromreizgeräte etc. verboten!

Ich bitte darum, die Hunde auf dem umliegenden Gelände an der Leine zu führen (Wild, Straße, Katzen!). Auf dem Übungsgelände werden die Hunde erst nach Absprache mit der Trainerin abgeleint. Das Ableinen erfolgt auf eigene Gefahr!

Hundekot auf dem Trainingsplatz und dem angrenzenden Gelände ist zu entfernen. Kot-Tüten stehen kostenlos zur Verfügung. Ein Mülleimer steht auf dem Trainingsgelände.

Nicht jeder Hund ist über eine Kontaktaufnahme erfreut. Bitte achten Sie auf ausreichend Abstand zu anderen Mensch-Hund-Teams und lassen Sie die Hunde nur nach vorheriger Absprache zueinander.

Zigarettenkippen bitte nicht auf den Boden werfen, sondern im Mülleimer entsorgen.

Bitte achten Sie wegen der Verletzungsgefahr für Pfoten und Füße darauf, dass die Hunde keine Löcher buddeln.

Jeder Hundehalter sollte eine ausreichende Anzahl Leckerlies für seinen Vierbeiner dabei haben. Das Füttern fremder Hunde ist verboten bzw. nur nach Absprache mit dem jeweiligen Besitzer genehmigt. (Futtermittelallergien, Vermeidung von Beißereien wegen Futter).

Die Trainingsstunden beginnen zur vorgegebenen Zeit, auf „Verspätete“ wird nicht gewartet.

Das Begehen der Übungsgeräte ist verboten. Eltern haften für ihre Kinder.